• Wer hätte das gedacht?

     
    „Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.“ Dieses Zitat von Hermann Hesse ist dieses Frühjahr sinnbildlich sogar noch übertroffen worden, denn das auch für viele Insider Undenkbare ist Realität geworden: Biegbare Solar-Module mit hocheffizenten monokristallinen Solarzellen! Wer jemals Roh-Zellen (Wafer), die bisher nur in starren, flachen Modulen zum Einsatz gekommen sind, bei der leichtesten Berührung zwischen seinen Fingern zersplittern gesehen hat, kann mein Erstaunen nachvollziehen.

    Flexible monokristalline Zellen in transparenter Folie

    Vermutlich kennen Viele die folienartigen Solarmodule, die beispielsweise in Unhängetaschen eingebaut sind. Diese basieren aber auf der weniger effizienten Dünnschicht-Technologie. Auf der Solarexpo in Verona, die ich für meine Arbeit beim OFROOM besuchte, habe ich DIE Neuheit des Jahres entdeckt. Mehreren Herstellern (z.B. Enecom, SABIC) ist es gelungen, die extrem brüchigen Monokristallinen und Polykristallinen Zellen in Folien zu laminieren, und zu Photovoltaik-Modulen zusammenzustellen, die sich auf Radien von bis zu 0,4m biegen lassen. Dies wird möglich durch ein spezielles Verfahren und besondere Mittel-Layer und bietet bisher ungeahnte Möglichkeiten für die Kristalline Zelltechnologie, die nach wie vor die größten Wirkungsgrade besitzt (bis weit über 20%). Vor allem Architekten werden sich freuen, nun Alternativen zu den plattenförmigen Standardmodulen zu haben, und wir dürfen gespannt sein, wie sich diese neuen Möglichkeiten für den Häuselbauer und auch auf portable Geräte auswirken.

    Für uns bei Project Sunsausage ist diese Innovation höchst faszinierend und gleichzeitig eine Beruhigung, dass auch wir unvorhersehbare Hindernisse überwinden können. Denn das Unvorstellbare passiert. Täglich.

    VIVAT!

    Federleicht, nur 1kg/m² Gewicht



    Unkaputtbar